Kinderburg macht weiter die Musik

Volksbank sponsert Projekt

1.000 Euro wird die Volksbank Ganderkesee-Hude als Spende beisteuern

Nicht nur mit dem Scheck, sondern auch mit einem ganz anderen Mitbringsel fand Oliver Frey (hockend) die ungeteilte Aufmerksamkeit: Er hatte für jedes Kind eine Dose mit Seifenblasen-Lauge dabei. Bild: Karsten Kolloge

Möglichst vielen Kindern den Kontakt zur Musik ermöglichen – das ist eines der Ziele des Projektes „Wir machen die Musik“. Seit September 2014 läuft die musikalische Früherziehung in der Bergedorfer Kindertagesstätte „Kinderburg“: Einmal die Woche kommt Musikpädagogin Petra Hollstein von der Musikschule des Landkreises an das Haus an der Alten Dorfstraße 27, um mit den Kindern zu singen, zu musizieren, zu tanzen. Damit das Projekt auch im nächsten Jahr fortgesetzt werden kann, haben sich Elternvertreter auf Sponsorensuche gemacht – mit Erfolg.

Nur für das erste Projektjahr, so sagte Elternvertreterin Inga Cording, habe die Gemeinde Ganderkesee die Kosten in Höhe von 1320 Euro getragen. Mittlerweile sei die Finanzierung auch fürs zweite Jahr gesichert: Den Löwenanteil – nämlich 1000 Euro – wird die Volksbank Ganderkesee-Hude aus Zweckerträgen des Gewinnsparens beisteuern. Weitere 200 Euro trage der Kindergarten, der Rest sei durch Spenden beim Kinderfasching hereingekommen.

Eine kleine Kostprobe dessen, was bei dem Projekt gelernt wird, zeigten Petra Hollstein, die Erzieherinnen und die Kinder der Kinderburg am Mittwoch, als Volksbank-Vorstand Oliver Frey mit dem Scheck vorbeikam: Erst wurde der Gast singend in mehreren Sprachen begrüßt, dann tanzten die Kinder mit sichtlichem Vergnügen als Schmetterlinge durch den Raum.